Neue Farbwelten für Ihr Zuhause entdecken

 

Trendfarben selbst ausfindig machen und wie Sie mit einfachen Mitteln Ihre ganz persönlichen Farben finden

Bei der Einrichtung sind Farben und Formen das A und O der Gestaltung. Genauso wie die Form, entscheidet auch die Farbe über die Wirkung eines Designs auf den Betrachter. Das gilt natürlich auch für Möbel, Einrichtungsgegenstände und Räume insgesamt. Deshalb wollen wir uns in diesem Artikel eingehender mit aktuellen Trend-Farben und Farbkombinationen befassen. Außerdem haben wir einige Anregungen für Sie, wie Sie selbst zum Farb-Detektiv werden können und Ihre eigenen, ganz persönlichen Farb-Favoriten finden, mit der Sie dann Schritt für Schritt Ihr Zuhause in eine Farb-Oase verwandeln können. Wir Wohnfreunde sind nämlich auch große Farbfreunde, und das Spiel mit den Farben im eigenen Zuhause weiß uns immer wieder neu zu begeistern.


Farbwirkungen sind individuell unterschiedlich

Farben haben die Fähigkeit Erinnerungen und Gefühle wachzurufen. Bereits Kinder mögen es, sich eine Lieblingsfarbe auszusuchen und diese beim Malen, Basteln oder in der Kleidung wiederzufinden. Und auch bei Erwachsenen rufen wahrgenommene Farben Assoziationen und Emotionen hervor. Das kann mitunter auch ganz unbewusst geschehen. Wichtig ist, zu erkennen, dass eine Farbe nicht auf alle Menschen die gleiche Wirkung hat. War es früher noch üblich, bestimmten Farben eine eindeutige Wirkung und Assoziation zuzuschreiben, wird dies heutzutage als zu einseitig und pauschalisierend empfunden.


Ein paar Farb-Beispiele:

Gelb kann als warm und freundlich wahrgenommen werden, aber auch als aufdringlich, grell. Die Farbe kann mit der Sonne, Sonnenblumen oder Narzissen assoziiert werden, aber auch mit der Zitrone, mit Käse, mit Warnblinklichtern oder einem gelben Regenmantel.

Rot gilt als eine warme und kraftvolle Farbe steht für Feuer, Liebe und Leidenschaft, soll anregen und wärmen, ist aber auch als Warnton gebräuchlich, steht symbolisch für Gefahr, für Dominanz und wird in leuchtender Farbnuance auch als aggressiv erlebt.

Grün wird im Allgemeinen eher beruhigende Wirkung nachgesagt, gilt als Farbe der Natur und der Harmonie, kann aber ebenso in bestimmten Farbnuancen als aggressiv oder unangenehm empfunden werden. Grün wird z.B. assoziiert mit grünen Blättern und Wachstum, mit Glück, mit einer grünen Ampel und positiver Entwicklung („grünes Licht“), aber auch mit Neid und Eifersucht („grün vor Neid“), mit Gift („giftgrün“) und Ekel.

Sie sehen: Es gibt nicht DIE eine Wirkung einer Farbe und nicht alle Menschen empfinden Farbtöne gleich und assoziieren die gleichen Erinnerungen und Emotionen mit einem Farbton. Je nach Prägung, Kontext, Kulturkreis und Tagesform, können wir Farben ganz unterschiedlich wahrnehmen und spüren ihre Wirkung anders. Farbberatungs-Tabellen, in denen Farben eine eindeutige Wirkung zugeordnet wird, können Sie daher als veraltet betrachten. Auf den einen wirkt Schwarz düster und wie eine Trauerfarbe, der andere denkt dabei vielleicht eher an Kaffee oder die Farbe von Stein und empfindet dunkle, schwarze und anthrazitfarbene Möbel als besonders edel und gediegen.


Aktuelle Farbtrends für Möbel und Einrichtung

Wir haben uns für Sie auf Möbelmessen umgeschaut und in Möbelkatalogen gestöbert, um brandaktuelle Farbtrends zu identifizieren. Hier ist, was wir entdeckt haben:

1. Beerentöne

Als natürliche Farbnuancen von Rot und Blau sind Beerentöne mit Sicherheit topaktuell. Die Farben, die an die leckeren Sommerfrüchte erinnern, schaffen eine farbige Atmosphäre, ohne zu aufdringlich zu sein – zumindest wenn man sie nicht zu massiv einsetzt. Gut finden wir auch, wenn eine Wand in einer Beerenfarbe gestrichen ist und die anderen drei in Weiß. Dazu paar wenige beerenfarbige Accessoires wie Kissen oder ein Polsterbezug, kombiniert mit weißen Möbeln: ein Beerentraum! Die Beerentöne gibt es in vielen Nuancen, ob rot leuchtende Erdbeere oder Johannisbeere, die etwas sanftere Himbeere, mehr ins Blau tendierende Blaubeere oder Pflaume oder Brombeere und dunkler Holunder. Aber auch die hellgrüne Stachelbeere passt dazu. Diese Farbtöne sind in verschiedenen Schattierungen zu finden und werden gerne als Wandfarbe, für kleine Teppiche, als Polsterung für einzelne Möbelstücke und auch für Accessoires wie Kissen, Vorhänge und Kuscheldecken verwendet.


2.Blau und Curry

Diese Farbkombination klingt zunächst vielleicht gewagt, ist aber bei genauerer Betrachtung ein echtes Stil-Highlight! Das maritime Blau in Kombination mit dem etwas sandfarbigem Currygelb – ein Kontrast, der zum Hingucker wird. Was wir gesehen haben: Eine blaue Wand und davor ein curryfarbenes Sofa mit samtigem Veloursbezügen. Oder auch andersherum: Eine curry- oder safrangelbe Wand mit einem dunkelblauen Sofa. Oder auch eine Wand in Curry, die angrenzende Wand in Blau, und dazu eine dunkelbraune Polstergarnitur auf einem dunklen Holzfußboden, dazu ein weißer Teppich und weiße Papierlampen. Bei solchen Kombinationen ist es wichtig, die Wandfarben genau aufeinander abzustimmen, damit auch wirklich eine harmonische Komposition entsteht. Ganz ähnlich ist übrigens auch eine Farbkombination von Blau und Gold. Wer etwas weniger Gewagtes ausprobieren möchte, kann die Farbe Curry auch mit Grau oder Blaugrau kombinieren, das sieht auch sehr gut aus und so kommt der leuchtende Gelbton gut zur Wirkung.


3. Schwarz und Weiß

Der klassische Kontrast. Licht und Schatten, Tag und Nacht – diese schlichte und zeitlose Farbkombination findet immer wieder neu den Eingang in die Designerstudios und deshalb auch in die Einrichtungshäuser. Ein weißes Sofa mit schwarzen Kissen, ein weißer Fußboden mit einem schwarzweißen Teppich, ein schwarzer Beistelltisch und ein weißer Sofatisch – wie auch immer Sie diese Farbkombination ins Spiel bringen, sie passt. Kombinieren lassen sich Möbel in Schwarz und Weiß auch gut mit einer hellgrauen Wandfarbe und Accessoires in anderen Grauschattierungen wie Anthrazit, Zementgrau oder Nebelgrau. Wenn Sie ein Zimmer primär in den Farben Weiß und Schwarz eingerichtet haben, können Sie auch mal folgendes Probieren: Wählen Sie zwei oder drei Elemente in einer knallig leuchtenden Farbe wie Rot, Orange oder Maigrün und platzieren Sie diese mitten im Zimmer. Das kann eine Vase sein und dazu ein Kissen in der gleichen Farbe. Oder auch eine Fleecedecke und ein kleiner Vorlegeteppich. Durch den Kontrast der Nicht-Farben Schwarz und Weiß mit dieser einen, singulären Farbe im Raum erzielen Sie einen ganz besonderen Effekt.


4. Zartes Pastell

Pastellfarben sind ebenfalls in den neuesten Möbeltrends zu finden. Diese sanften Farbtöne sind dezent, drängen sich nicht auf und geben dem Raum dennoch eine farbige Note, die z.B. Ihrer Lieblingsfarbe entsprechen kann. Vor allem in Kombination mit weißen Möbelstücken, z.B. Massivholzmöbel im Landhausstil, sind Pastellfarben einfach schön. Ihre leichte und luftige Wirkung lassen einen Raum hell und groß erscheinen. Mintgrün, Altrosa, Blassrosa, Graublau, Flieder und Apricot sind entsprechende Farbnnamen, die Ihnen hier begegnen werden. Diese Farben wirken sehr natürlich und sind auch sehr schön und einfach zu kombinieren. Auch im Zusammenspiel mit hellem Holz wie Buche, Birke oder Kiefer sind die Pastellfarben ein schöner Anblick.


Wie Sie Ihre ganz eigene Farbkombination finden

Wenn Sie für Ihre Einrichtung Farben finden wollen, die Sie besonders berühren und inspirieren, möchten wir Ihnen hier noch Vorschläge machen, wie Sie selbst zum Farb-Scout werden können. Denn letztlich soll Ihr Zuhause ja Sie selbst ansprechen und dies gelingt am besten, wenn Sie selbst für sich die Farben gefunden haben, die Sie dann als Farbthema für Ihre Räume verwenden. Deshalb laden wir Sie ein, bewusst die Augen zu öffnen und zugleich auf Ihr Herz zu hören, welche Farben bei Ihnen ein Wohlgefühl auslösen. Wenn Sie genau hinspüren, werden Sie feststellen, dass manche Farben Sie deutlich ansprechen und wie die Farbeindrücke Sie inspirieren. Dies sind die Farben, mit denen Sie sich umgeben möchten.


Praxistipp 1:

Machen Sie einen Spaziergang in der Natur oder im Garten und lassen Sie sich von den vielen Farbtönen inspirieren, die die Pflanzen und Gegenstände zeigen. Natürlich können Sie auch in der Stadt herumschauen und sich z.B. von Farben in Cafés, in Bekleidungshäusern und natürlich auch von Einrichtungsbeispielen in Möbelhäusern inspirieren lassen. Nehmen Sie eine kleine Kamera oder Ihr Smartphone mit und immer, wenn Sie eine Farbe oder eine Farbkombination entdecken, die Sie besonders attraktiv finden, drücken Sie auf den Auslöser. So erhalten Sie nach und nach eine „Farbsammlung“, die Sie nutzen können, um Ihr persönlichen Lieblingsfarben zu finden. Lassen Sie sich vielleicht auch einmal im Baumarkt in der Abteilung für Wandfarben, oder in einem Möbelhaus von einem Farbberater einige Tipps geben!

Praxistipp 2:

Falls Sie ein Grafikprogramm am Computer haben, können Sie einfach mal ganz leicht selbst mit Farben experimentieren. Sie benötigen dazu keine großen Fachkenntnisse oder künstlerisches Talent! Simple Malprogramme gibt es auch kostenlos als Freeware zum Herunterladen im Netz. Öffnen Sie dort einfach eine leere Arbeitsfläche im Malprogramm, und zeichnen Sie einen rechteckigen Rahmen darauf. Anschließend nehmen Sie das Füllwerkzeug (meist symbolisiert durch einen Farbeimer), stellen Sie über die Farbpalette zwei verschiedene Farben ein, die Ihnen gefallen und füllen Sie die rechteckige Fläche in einer, und den Hintergrund in einer anderen Farbe. So können Sie ohne viel Aufwand Farbkontraste und harmonische Farbkombinationen ausprobieren, und erkennen, welche Farben Ihnen gefallen und wie sie miteinander wirken.
Noch etwas mehr Farbspiel erhalten Sie, wenn Sie ein zweites und drittes Rechteck neben das erste zeichnen und dieses mit einem dritten und vierten Farbton einfärben. Der Hintergrund sollte Ihrer Wandfarbe entsprechen, die anderen Farbfelder symbolisieren Ihre Möbel und andere Einrichtungsgegenstände oder Deko. Da Ihnen am Computer eine virtuelle Palette mit Millionen Farbwerten zur Verfügung steht, können Sie so nach Herzenslust mit den Farben spielen. So finden Sie heraus, wie Farben auf Sie wirken und welche Farbkombinationen Ihnen für Ihre Einrichtung am meisten zusagen würden. Beim nächsten Möbelkauf oder für die nächste Wandfarbe können Sie dann speziell nach diesen Farben Ausschau halten, die Sie ermittelt haben. So erreichen Sie ein stimmiges Ambiente bei sich zu Hause.

Praxistipp 3:

Gehen Sie bei sich Zuhause durch alle Räume und schauen Sie sich mal ganz bewusst in den Zimmern um und nehmen Sie einmal genau wahr, welche Farben und auch wie viele verschiedene Farben und Farbnuancen Sie entdecken können. Das Geheimnis einer guten Farbgestaltung liegt in der Reduktion auf einige wenige, bewusst ausgewählte Farbtöne. Überlegen Sie sich, welche Farben sie bewusst ausgesucht haben, und welche Farben vielleicht eher zufällig oder vorübergehend den Weg in Ihr Zuhause gefunden haben. Beginnen Sie damit, die Gegenstände mit Farben auszusortieren, die Sie nicht so gerne haben und achten Sie bei der Neuanschaffung von sichtbaren Einrichtungsgegenständen darauf, dass „Ihre“ Farben dabei sind. So können Sie nach und nach die Farben Ihrer Einrichtung immer mehr auf das Farbschema hinsteuern, dass Sie für sich gewählt haben.



Unser Fazit zum Farbtrend:

Es ist erstaunlich, wie Farben auf uns wirken. Man muss dafür gar keine große Farbberatung durchlaufen oder Kunst und Design studieren. Es lohnt sich, öfter mal ganz bewusst hinzuschauen und Farben auf sich wirken zu lassen. So kann man lernen, auch feinste Farbnuancen zu unterscheiden. Und wenn man dann die Farben gefunden hat, die einen persönlich ansprechen, kann man das eigene Zuhause so einrichten, dass es eine tägliche Wohltat ist, mit diesen Farben umgeben zu sein. Das muss auch gar nicht immer die gleiche Farbe bleiben. Eine Farbveränderung nach Jahreszeiten oder auch nach Lust und Laune mach Spaß und bringt immer wieder Schwung in die eigenen Räume. Je nachdem, ob Ihnen nach Wärme und Kraft ist, oder nach Natürlichkeit und Behaglichkeit, oder nach Sanftheit und Zartheit, wählen Sie die Farbkombination so, dass es zu Ihnen passt. Manchmal vielleicht dunkel und gedeckt, was sehr edel und seriös wirken kann, oder aber hell und lichtdurchflutet, ganz leicht und mit viel Weiß – beginnen Sie, nach Farben zu fahnden und die Welt der Farbtöne auszukundschaften. Es lässt sich einiges aufspüren und erblicken!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.