Very british! – Das Comeback des Chesterfield Sofas

 

Möbelgeschichte aus Großbritannien

Fast jeder hat schon mal ein Chesterfield Sofa gesehen. In einer Hotellobby, im Film, Fernsehen oder auf bekannten Fotografien. Es ist seit fast 250 Jahren eines der bekanntesten Möbel, die es gibt; gewünscht, genossen und geliebt von Jung und Alt und ein echt prunkvolles Stück britischer Möbelgeschichte. Wir schauen in diesem Blogartikel etwas genauer hin und zeigen Ihnen die Geschichte des Chesterfields und wie Sie das Comeback dieses Sofas in vollem Maße entfalten lassen können. 

Sitzgeschichte und Stil seit 1773

Nach aktuellen historischen Aufzeichnungen wurde das luxuriöse Chesterfield Sofa bereits im Jahre 1773 in England durch den 4. Earl of Chesterfield, Philip Dormer Stanhope in Auftrag gegeben. Seine Idee war, ein komfortables Sofa mit aufrechtem Sitz zu entwickeln, das dennoch dem opulenten Lebensstil seiner Lordschaft entsprechen sollte. Gleichzeitige Bequemlichkeit und das Abheben vom damaligen Mainstream wurde dann zur Aufgabe des Architekten Robert Adams, der sowohl für das Sitzkonzept, als auch die Umsetzung des Sofas zuständig war.
Knapp 250 Jahre später gelten Chesterfield Sofa und Sessel immer noch als internationales Symbol für die feine englische Art. Wenige andere Möbelstücke verbinden diesen britischen Charme, traditionelle Handwerkskunst und extravaganten Komfort so gut, wie Chesterfield Möbel.

Der Stil kann durchaus als prunkvoll, üppig und pompös bezeichnet werden, weil das Sofa den persönlichen Geschmack des Besitzers mehr als nur verdeutlicht. Statement und Möbelstück in einem. Vor allem das typisch geknüpfte Rautenmuster, die sogenannte Kapitonierung, macht den Chesterfield-Stil aus und seit Jahrzehnten so beliebt. Übrigens: Das Original kommt immer noch nur aus England!

Tipps für das Chesterfield-Erlebnis

1. Platzbedarf

Schon ein normales Sofa hat einen gewissen Platzanspruch. Aber gerade das Chesterfield kann - besonders mit dunklem Leder - sehr üppig und voluminös wirken und dadurch andere Möbel oder zierliche Couchtische regelrecht erdrücken. Achten Sie außerdem auf genügen Platz im Wohnraum: Authentische Chesterfield Sofas und Sessel haben typischerweise eine geschwungene Armlehne, die stets ein bisschen mehr Abstand zu anderen Möbeln oder der Wand einfordert.

2.Obermaterial
Natürlich ist das Chestefield ein echter Klassiker. Gerade mit edlem und dunklen Leder macht es das Zentrum eines jeden adeligen Herrenzimmers aus. Dazu ein Kamin und Holzvertäfelung an den Wänden. Wer aber auf diesen Stil keine Lust hat, es moderner und frischer mag, kann trotzdem Klassik und Moderne verbinden. Beispielsweise mit einem Chesterfield Sofa oder Sessel in einer extravaganten Farbe, mit wildem Muster oder kontrastierenden Stoffbezügen. Der Vielfalt sind kaum Grenzen gesetzt und Hersteller wie Natura Lebensart sorgen mit der Option, sein Sofa individuell anzupassen, für garantierte Zufriedenheit.

3. Kontrastreicher Stilmix

Nicht nur englische Eleganz mit frischen Farben ist eine Kombinationsmöglichkeit. Ausführungen in klassischem Leder oder in Vintage-Optik können perfekt mit modernen Möbeln kombiniert werden, die durch klare Linien und eine schlichte Struktur überzeugen. Der Kontrast zwischen klassischen und modernen Elementen macht jedes Wohnzimmer zu einem echten Hingucker. Entdecken Sie Ihren eigenen Stil und setzen Sie ein Statement für guten Geschmack und maximale Kreativität.

4. Passende Couchtische

Besonders wenn Sie sich für eine Polstergarnitur aus einem Drei- und Zweisitzer mit zusätzlichem Sessel entscheiden, liegt es nahe, einen passenden Couchtisch zu wählen. Achten Sie bei der Auswahl darauf, dass der Tisch nicht zu zierlich erscheint, da er sonst gegenüber den voluminösen Chesterfields untergehen kann. Für ganz kreative Köpfe eignet sich beispielsweise die Verwendung eines Couchtisches aus naturbelassenem Massivholz, das sich perfekt mit dem Charme des Leders ergänzt. 

5. Immer nur das Original? Probieren Sie mal…

… das 3-Sitzer Ledersofa Charleston von Natura. Mit opulenten Sitzkissen, die jedem Sitztyp optimalen Komfort anbieten, vereint das Charleston nicht nur den klassischen Schick des Chesterfield Sofas mit modernem Sitzgefühl, sondern interpretiert die ganze Idee neu. Füße aus massiver Eiche, edles Leder und eine hochwertige Verarbeitung mit viel Liebe zum Detail machen dieses Modell zu einem absoluten Blickfang in Ihrem Wohnzimmer. Alternativ oder zusätzlich bietet Natura das Modell Charleston auch als passenden Sessel an.

Unser Kombinations-Tipp: Der Couchtisch Rockfort von Natura aus naturbelassenem Holz und einer gut sichtbar strukturierten Holzmaserung in der Oberfläche. Individuelles Design und klassischer Zeitgeist treffen hier aufeinander. Überzeugen Sie sich selbst in der umfangreich gestalteten Ausstellung unseres Möbelhauses Schuster. Wir freuen uns auf Sie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.